Hier finden Sie uns:

WSV Königssee e. V.
Fischmichlstr. 25
83471 Schönau a. Königssee

Kontakt

Rufen Sie einfach an, Telefonnr.: 0151/15571271

(1. Vorstand Hannes Schneider) oder wenden Sie sich an einen der Abteilungsleiter in der Rubrik "Abteilungen".

Am Freitag, 12. April 2019 fand
unsere 68. Jahreshauptversammlung im Seerestaurant Echostüberl am Königssee statt

 

 

 

 

Das Seefest muss neu konzipiert werden

Der WSV Königssee sucht einen neuen Vorstand – Hannes Schneider zieht sich zurück

 

100 Mitglieder des WSV Königssee trafen sich am letzten Freitagabend zur 68. Generalversammlung im Gasthaus „Echostüberl“. Im Mittelpunkt der wie immer harmonisch verlaufenen Versammlung standen der Fortbestand des traditionellen Seefestes und Ehrungen verdienter Sportlerinnen und Sportler sowie langjähriger Vereinsmitglieder. Der Mitgliederschwund im WSV Königssee konnte nach Rückgängen in den letzten Jahren gestoppt werden und nähert sich schon wieder knapp der Zahl 700 an. Hannes Schneider, der den WSV Königssee seit 1992 als Vorstand führt und davor schon 17 Jahre der Vorstandschaft angehört hat, steht im nächsten Jahr nicht mehr zur Verfügung.

 

Nach den Grußworten an die Versammelten bat Vorstand Hannes Schneider um ein Gedanken an die im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder. Schneider sprach von einem neuerlich sehr ereignis- und auch erfolgreichen Vereinsjahr und dankte den Sportlern für deren Einsatz und ihre ausgezeichneten Leistungen in der Heimat und in fernen Ländern. 23 zu ehrende Sportlerinnen und Sportler in sechs verschiedenen Sportarten würden eine deutliche Sprache sprechen, führte Schneider weiter aus (die herausragenden Aktiven siehe Kasten). Es gäbe wenige Vereine in Deutschland, die in einem Jahr derart viele hochkarätige Veranstaltungen durchführten wie der WSV Königssee, begann Schneider seinen Rückblick auf die wichtigsten Veranstaltungen, die in Junioren-Weltmeisterschaften in Bob und Skeleton sowie Weltcups in Bob, Skeleton und Rennrodeln gipfelten. Zu 42 durchgeführten Veranstaltungen zählten auch zehn Skirennen, darunter FIS-Rennen und Bayerische alpine Schüler-Meisterschaften. Schneider freute sich darüber, dass die Vereinsmeisterschaften in Ski und Rodeln wieder mehr Teilnehmer aufgewiesen haben. Neben der Durchführung von Sportveranstaltungen sieht Vorstand Hannes Schneider als vornehmliche Aufgaben die Betreuung und Förderung des Nachwuchses im Breitensport sowie die stete Förderung der Spitzensportler. 103 Sportlerinnen und Sportler nähmen derzeit aktiv am Renngeschehen teil, informierte der Vorstand weiter. Beim letzten 54 Seefest habe man wieder einmal mit Wetterunbilden zu kämpfen gehabt, aber durch den immensen Einsatz vieler Vereinsmitglieder trotzdem wieder ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Der Ausschuss habe dennoch beschlossen das Seefest in seiner alten Form nicht mehr durchzuführen, informierte Schneider, der sich im Nachhinein wunderte, dass das Seefest über viele Jahre immer perfekt geklappt habe.

 

Seefest in neuer Form mit anderer Verantwortlichkeit?

Dass er seit letztem Jahr eine Haftungserklärung für das Seefest habe unterschreiben müssen, sei nicht mehr in seinem Sinne, ärgerte sich Schneider, der an die Gemeinde den Hinweis gab, dass das Seefest in Zukunft wie an anderen Seen auch von der Tourismusbranche organisiert werden solle und der WSV Königssee dann nur mehr mithelfe, wenn das gewollt werde. Anderenfalls gäbe es halt kein Seefest mehr. Zum Schluss seines Rechenschaftsberichtes dankte Hannes Schneider allen, die in jedem Jahr zum guten Gelingen der Vereinsarbeit beitragen. Der Schriftführerbericht lag wie in jedem Jahr schriftlich aus und wurde vom neuen Duo Tanja Pöpperl und Hannes Ilsanker perfekt verfasst. Auch auf die Berichte der Abteilungsleiter konnte verzichtet werden, weil sie wie immer in ausführlicher schriftlicher Form auf den Tischen lagen. Schneider lobte an dieser Stelle die außergewöhnlichen Leistungen, die in den einzelnen Abteilungen immer wieder erbracht würden. Kassier Robert Pletzer berichtete über geordnete Finanzen. Die Kassenprüferinnen Andrea Aschauer und Maresa Brandner bescheinigten dem Kassier tadellose Arbeit, sodass Entlastung erteilt wurde. Weil die Vereinssatzung nach Ansicht des Finanzamtes nicht mehr zeitgemäß war, wurde sie von Notar Arne Everts neu konzipiert und lag ebenfalls aus. Zum Schluss der Versammlung wurden die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler des WSV Königssee geehrt und langjährige Mitglieder (siehe Kästen) für ihre Vereinstreue ausgezeichnet. Ein vom Verein gespendetes vorzügliches Mahl rundete einen gelungenen Abend im Gasthaus „Echostüberl“ ab.                                             Christian Wechslinger

 

 

Bildtitel:

Der Vorstand des WSV Königssee Hannes Schneider (l.) würdigte bei der Jahreshauptversammlung mehrere Sportlerinnen und Sportler für ihre ausgezeichneten Leistungen.

 

Beim traditionsreichen WSV Königssee wurden mehrere langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein ausgezeichnet.

o   (Fotos: Wechslinger)

 

 

______________        herausragende internationale Sportler      _____________

Christoph Brandner, Klaus Brandner (beide Ski alpin), Bennett Buchholzer (Bob), Tina Hermann, Felix Keisinger (beide Skeleton), Christian Rasp (Bob), Dominik Schwaiger, Katrin Hirtl-Stanggaßinger (beide Ski alpin), Tobias Wendl/Tobias Arlt (Rodeln)

 

 

 

_______________ Ehrung langjähriger Mitglieder_________________________

 

60 Jahre    Florian Aschauer, Hans Aschauer, Paul Fiegl sen., Josef Hasenknopf, Andreas Kurz, Sebastian Maltan

50 Jahre    Hans Brandner, Anton Hölzl, Josef Punz, Peter Roth

40 Jahre    Andrea Fischer, Genofeva Graßl, Monika Greilinger, Thomas Aschauer, Josef Eder, Franz Graßl, Helmut Hölzlwimmer jun., Rudolf Kurz, Franz Lenz, Christian Meißner, Thomas Meißner, Sebastian Punz, Franz Rasp

25 Jahre    Alexandra Aigner, Helga Eder, Irmgard Nestle, Christian Irlinger, Josef Nestle, Michael Schwaiger